Soziale Betreuung

Zum Konzept und Selbstverständnis des REHA-HAUSES gehört eine Rundum-Betreuung, die auch die sozialen Komponenten eines Aufenthaltes mit einschließt. Das beginnt bereits mit der Aufnahme, die von einem Angehörigen oder auch von Mitarbeitern eines Krankenhauses oder einer Rehabilitationseinrichtung beantragt werden kann. Mit dem künftigen Bewohner, meistens jedoch zunächst mit einem Angehörigen oder Sozialpädagogen, findet ein informatives Gespräch bereits im Krankenhaus oder in der eigenen Wohnung statt. Auch eine Besichtigung der Einrichtung wird angestrebt.

 

In der ersten Phase des Aufenthalts und darüber hinaus übernimmt eine gut ausgebildete Bezugspflegekraft in Zusammenarbeit mit einer Neuropsychologin die psychosoziale Betreuung des neuen Bewohners. Wir helfen ihm dabei, sich an die Umgebung zu gewöhnen und Kontakt zu den anderen Bewohnern des Hauses aufzunehmen.